Kinderwunschpaare fragten uns.

Lesen Sie die Antworten von Dr. Moeller und seinem Team:

Ich bin schon über 40. Lohnt sich bei mir denn überhaupt noch eine Kinderwunsch-Therapie?
So pauschal lässt sich das nicht beantworten. Entscheidend ist Ihr biologisches Alter. Genauer gesagt die Reserve von Eizellen in Ihren Eierstöcken. Diese lässt sich durch verschiedene Untersuchungen einschätzen. Danach kann man etwas solidere statistische Aussagen über Ihre persönliche Chance auf ein Kind treffen.

Wir haben bereits ein Kind und wünschen uns sehnlichst noch weitere Kinder. Aber wir haben die Hoffnung schon fast aufgegeben. Kommen wir für eine Behandlung in Frage, auch wenn wir schon Eltern sind?
Na, aber gerade dann!  Oft stellen sich im Laufe der Jahre bei einem der Partner (manchmal auch bei beiden) Probleme ein, die dem Kinderwunsch entgegenstehen. Paare, die aber schon einmal miteinander eine Schwangerschaft erreicht haben, bringen die besten Voraussetzungen für ein gutes Behandlungsergebnis mit. Zögern Sie also nicht zu lange, zumindest eine Diagnostik zu beginnen.

Wir wünschen uns ein Kind, aber ich habe gehört, dass einige Eingriffe nur in Vollnarkose passieren. Muss ich davor Angst haben?
In den letzten 40 Jahren eigentlich nicht mehr ... die Anästhesie ist heutzutage eine sehr sichere Angelegenheit. Außerdem gibt es in der Kinderwunschbehandlung nur sehr wenige Maßnahmen, die unbedingt in Narkose ausgeführt werden müssen.

Wir würden gern zu Ihnen kommen, aber die intimen Informationen, die Sie dann von uns bekommen, machen uns Sorgen. Können wir sicher sein, dass davon nichts nach außen dringt?
Ärzte arbeiten ja typischerweise im intimen Bereich, sowohl was Informationen als auch was Untersuchungen angeht. Deswegen ist die ärztliche Schweigepflicht eines der höchsten Rechtsgüter in unserem Land. Seien Sie sicher, dass auch alle Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter dies genau beachten.

Unsere Zertifikate, Mitgliedschaften und Kooperationen

FertiPROTEKT